Kategorie: Blog Seite 1 von 4

Never give up | 7 Tipps für mehr Durchhaltevermögen

Die schwierigste Aufgabe, die jeder Mensch zu bewältigen hat, ist die, nie aufzugeben. Ernst Ferstl

Sieben Tipps um dein Durchhaltevermögen zu steigern

1. Setze dir ein konkretes Ziel

Woran erkennst du dein konkretes Ziel?

Ein gutes Beispiel bietet uns die SMART-Formel. Dein Ziel sollte also:

  • S(pezifisch)
  • M(essbar)
  • A(ttraktiv) / A(nspruchsvoll)
  • R(ealistisch)
  • T(erminiert)

sein. Nehmen wir hier ein einfaches Beispiel. Dein Ziel ist es bis zum Urlaub (01.07.2020) wieder in deine alte Badehose zu passen und dich dabei gut zu fühlen.

Hier könnte dein Ziel lauten:

Ich wiege 80 kg (spezifisch und messbar) bis zum 01.07.2020 (terminiert) und passe wieder in meine alte Badehose.

Hier kommt es jetzt noch darauf an ob das Ziel realistisch und attraktiv für dich ist.

Wiegst du z.B. 200 kg ist das nicht realistisch. Wenn du dir im Urlaub dann was tolles als Belohnung gönnst ist es auf jeden Fall attraktiv für dich.

Mit diesem Buch wird deine Zielerreichung noch einfacher.

2. Frage nach deinem Warum? Welche Gründe hast du?

Was steckt also hinter deinem Ziel? Das findest du heraus, wenn du dir immer wieder die “Warum” Frage stellst. Für das Beispiel oben könnte dies z.B. bedeuten: Vielleicht möchtest du gesund leben. Vielleicht möchtest du attraktiv sein. Vielleicht fühlst du dich im Körper nicht mehr wohl.

Was auch immer deine Gründe sind. Je größer dein Warum ist, desto größer ist auch die Chance wirklich durchzuhalten.

3. Baue dir Selbstvertrauen auf

Wichtig ist es, dass du dir selbst vertrauen kannst. Beginne mit kleinen Schritten. z.B. einen Tag lang nur Getränke ohne Zucker trinken oder einen Tag lang keine Kohlehydrate essen, etc. Wenn du die kleinen Schritte erfolgreich gemeistert hast, wirst du Schritt für Schritt Selbstvertrauen für dich und dein Ziel aufbauen und damit dein Durchhaltevermögen stärken.

4. Umgang mit Rückschlägen

Es kann gut sein, dass du einen Rückschlag erleidest. Das ist bei großen Zielen sogar sehr wahrscheinlich. Das passiert. Das ist das Leben. Beobachte dich und analysiere wie du das in Zukunft verbessern kannst. Schau nach vorne und mache dir deine Gründe und Motive bewusst. Was ist wirklich wichtig?

Mit diesem Buch wird deine Zielerreichung noch einfacher.

5. Lerne von den Besten

Wer hat vor dir dieses Ziel bereits erreicht? Aus diesen Erfolgsgeschichten kannst du Motivation und Tipps ziehen. _Wie hat diese Person dieses Ziel erreicht? Welche Strategie oder welchen Tipp kannst du für dich und dein Ziel testen?

6. Suche dir Verbündete

Wer aus deinem Umfeld kann dir helfen? Suche dir aktiv Mentoren oder Motivatoren. Am besten Menschen, die mit diesem Thema eigene Erfahrungen gemacht haben. Du solltest mindestens einmal pro Woche einen Austausch haben. Solltest du einen schwachen Moment verspüren kannst du dort anrufen oder ein persönliches Gespräch suchen.

Es geht darum nicht alleine zu sein.

7. Genieße auch den Weg zum Ziel

Sei nicht zu verbissen. Genieße den Weg zum Ziel und freue dich über noch so kleinen Erfolg. Belohne dich und setze dir nächste kleine Ziele. Je kleiner das nächste Teilziel ist, desto wahrscheinlicher wirst du es auch umsetzen.

Bleib ruhig und gelassen.

Mit diesem Buch wird deine Zielerreichung noch einfacher.

Viel Erfolg bei der Erreichung deiner Ziele

Never give up!

Sinnerfüllte Grüße

Dein Timo

Ruhe & Happy New Year

Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen. Francois Duc de la Rochefoucauld

Happy New Year

Erstmal ein frohes neues Jahr für alle LeserINNen des Blogs. Schön, dass du wieder hier bist.

Es gibt Neuerungen. Im Jahr 2020 werde ich bewusst nach Lust und Laune posten. Diese spontanen Artikel lösen also die MMM (Montag Morgen Motivation ab). Um keinen Artikel zu verpassen, lohnt es sich meinen Newsletter zu abonnieren.

Hier wirst du über alle Neuigkeiten und Events stetig informiert.

Schreib mir auch gerne für welche Themen du dich aktuell interessierst und wo du dir einen eigenen Artikel wünscht.

Ruhe

Fähigkeit ruhiger Erwägung – Anfang aller Weisheit, Quell aller Güte!

Marie von Ebner-eschenbach

Oft sind wir im Alltag mit uns selbst beschäftigt. Wir haben Ängste, machen uns Sorgen und Gedanken um die Vergangenheit und die Zukunft.

Wie man im Hier und Jetzt lebt, lernen wir am besten durch Hunde.

Selbst wenn du keinen Hund hast, kannst du einfach kurz innehalten, deine Augen schließen und deine Gedanken und Gefühle überprüfen.

In der Ruhe liegt die Kraft und in der Ruhe finden wir uns.

Buch-Tipp* zum Thema Ruhe lernen:
Kleines Buch der inneren Ruhe (HERDER spektrum)

Alles was du suchst ist in dir.

Du darfst es finden!

Viel Erfolg dabei und eine schöne Woche

Bis bald!

Dein Timo

*Affiliate Link

Hier und Jetzt

Es gibt nur zwei Tage im Jahr … … an denen man nichts tun kann: der eine ist Gestern, der andere Morgen; also ist heute der richtige Tag um zu Lieben, zu Glauben, zu Handeln und vor allem zu Leben. Dalai Lama

Warum fällt es den meisten Menschen so schwer im Hier und Jetzt zu leben?

Hier kommen unsere Gedanken ins Spiel. Egal was wir tun, wir sind meistens schon einen Schritt weiter oder vergleichen die Situation mit Erlebnissen aus der Vergangenheit.

Hierzu habe ich folgende Geschichte gefunden:

Ein Mann wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne.
Er sagte:
“Wenn ich stehe, dann stehe ich,
wenn ich gehe, dann gehe ich,
wenn ich sitze, dann sitze ich,
wenn ich esse, dann esse ich,
wenn ich liebe, dann liebe ich …”
Dann fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten:
“Das tun wir auch, aber was machst Du darüber hinaus?”
Er sagte wiederum:
“Wenn ich stehe, dann stehe ich,
wenn ich gehe, dann gehe ich,
wenn ich … “
Wieder sagten die Leute:
“Aber das tun wir doch auch!”
Er aber sagte zu ihnen:
“Nein –
wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon,
wenn ihr steht, dann lauft ihr schon,
wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel.”

Verfasser unbekannt

Folgendes Buch* kann ich dir empfehlen:

Welcher Grundgedanke kann mir helfen meine Denkmuster zu überprüfen?

Gestern ist vorbei und morgen kommt erst noch.
Der einzige Zeitpunkt, an dem dein Leben stattfindet, ist das Hier und Jetzt.

Sechs Impulse zur Umsetzung:

1. Die kleinen Dinge genießen

  • Das Geschenk des neuen Tages
  • Ein liebevoller Kuss deines Partners
  • Ein entspannendes Bad
  • Ein gutes Buch

Nimm diese Momente wieder mehr wahr und genieße sie im Hier und Jetzt.

2. Dankbarkeit leben

Schau auf dein Leben und sei dankbar für die positiven Dinge.

3. Im Hier und Jetzt mit Achtsamkeit leben

Tue nur eine Sache zur gleichen Zeit.

4. Der Weg zum Ziel kann auch schön sein

Genieße die schöne Natur beim Wandern.

Gönne dir kurze Pausen und feiere erste kleine Teilerfolge.

5. Meditation

Beginne zu meditieren.

6. Atmen

Die richtige Atmung ist sehr Jahrtausenden der Schlüssel zum Erfolg.

Hier gibt es zahlreiche Techniken. Schau einfach was am besten für dich passt.

In diesen Momenten wirst du komplett bei dir sein und im Moment leben.

Folgendes Buch* kann ich dir empfehlen:

“MMM” Montag Morgen Motivation

Das war die vorerst letzte MMM in 2019. Die nächste MMM erscheint im Januar 2020.

Ich wünsche dir und allen Lesern bis dahin frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Lebensjahr.

Bis dahin wünsche ich dir eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Dein Timo

*Affiliate Link

Manchmal & Interview Sebastian Suttner

Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt ihn zu gehen. Paul Coehlo

Montag Morgen Motivation

wie oft sagst oder hörst du das Wort “manchmal”?

In einem guten Gespräch muss man nicht immer “etwas Gutes” sagen. Manchmal reicht es auch einfach mal “gut zuzuhören”.

klaus seibold

Meine Empfehlung* der Woche:

Manchmal gibt es

kein nächstes mal,

keine zweite Chance,

keine Auszeit,

keine weitere Möglichkeit,

kein nächstes Gespräch ..

Manchmal ist es jetzt oder nie!

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

deutsches sprichwort

Lebe jetzt – lebe heute!

Dieses Buch* kann dich motivieren dran zu bleiben.

Interview mit Sebastian Suttner

Sebastian Suttner

Hallo Sebastian,
schön, dass du dir die Zeit für ein Interview genommen hast.

Wie heißt dein persönliches Lieblingszitat?

Don´t tell people your dream! Show them!

sprichwort

Wie können dich die Leser erreichen?
Instagram oder E-Mail

Wie würdest du dich in einem Satz für alle Leser beschreiben?
Als energetischen und leidenschaftlichen Menschen, der andere zu Ihrer Stärke verhelfen will, außerdem bin ich Tauchlehrer und Gründer von „Dive Into Your Personality“.

Was hat dich bewegt beim Interview mitzumachen?
Ich hab dich als sehr sympathischen Menschen kennengelernt und finde deinen Blog super und es ist mir eine große Freude ein Teil dazu beizutragen viele Menschen zu erreichen um hoffentlich einen positiven Einfluss auf deren Lebensweg zu haben.

Was war dein wichtigstes Ziel im Leben und wie hast du es erreicht?
Bislang das größte Ziel würde ich sagen ist die Klarheit zu finden „warum ich mich auf diesem Planeten befinde und was meine Lebensaufgabe ist.“ Wenn ich die wichtigste Eigenschaft von mir benennen müsste, mit der ich schon viele Ziele in meinem Leben erreicht hab, dann ist das Beharrlichkeit.

Was ist deine größte Leidenschaft bzw. wofür brennst du im Leben?
Da fallen mir sofort drei Dinge ein: Tauchen, Persönlichkeitsentwicklung und die Freude mein Wissen weiterzugeben.
Daraus entstand die Idee diese drei Bereiche zu verbinden und so biete ich Menschen ein unvergessliches Seminar an, indem sie nicht nur Entspannung, Freiheit, Abenteuerlust erleben sondern sie die Klarheit für ihr Leben mit nach Hause nehmen.

Was ist dein bester Tipp für die persönliche Zielerreichung?
„Never, Never, Never give up!“ Ein Zitat von Winston Churchill.
Ich denke es kommt nicht so sehr auf die Geschwindigkeit an sondern auf die Richtung die du gehst. Beweg dich jeden Tag einen kleinen Schritt in die Richtung deines Zieles und du kommst an. Garantiert.

Welches Thema lässt dich die Zeit vergessen?
Wenn es um das Thema Tauchen geht beziehungsweise ich mich in der Schwerelosigkeit dreidimensional durch den Raum bewegen kann ist das ein absolutes Gefühl von Freiheit und Ruhe.

Wie schaffst du es, dich nach Rückschlägen wieder zu motivieren?
Ein wichtiger Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung ist meiner Meinung nach das Reflektieren von vermeintlichen Rückschlägen, denn wenn du erkennst welchen Vorteil du daraus ziehen kannst, dann siehst du ein Rückschlag oft nicht mehr so negativ. In dem Satz „Jedes Problem birgt ein Geschenk in sich“ ist viel mehr dran als wir glauben.

Welchen Tipp hast du für unsere Leser für ein glückliches, erfolgreiches und sinnerfülltes Leben?
Sei nicht zu streng zu dir selbst und lass viel öfter das Kind in dir zum Vorschein kommen. Gönne dir öfter Momente der Ruhe um in dich zu hören und mach dir deine Erfolge bewusst.

Wann hattest du das letzte Mal so richtig Gänsehaut und wobei?
Erst vor kurzem als ich meinen Jahresrückblick 2019 gemacht habe und mir alle größeren Ereignisse auf meinem Lebensweg bewusst gemacht habe. Damit meine ich auch die Meilensteine in den Jahren zuvor, es ist überwältigend wie Weg zu Weg führt und wir nach einer scheinbar kleinen Kurskorrektur Jahre später völlig wo anders rauskommen.

Welche (Hör-)Buch kannst du den Lesern des sinnerfüllt-Blog empfehlen?

Lieber Sebastian, vielen Dank für den tollen Buchtipp und das spannende Interview.

Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg viel Erfolg und würde mich über ein weiteres Interview 2020 freuen 🙂

“MMM” Montag Morgen Motivation.

Wir lesen uns nächsten Montag ab 06:00 Uhr wieder zur MMM.

Bis dahin wünsche ich euch eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Euer Timo

*Affiliate Link

Glaubenssätze & Interview Conny Beckers

Glaubenssätze. Wie löse ich negative Glaubenssätze auf?

Montag Morgen Motivation

Wie kannst du negative Glaubenssätze auflösen und was sind eigentlich Glaubenssätze? All das erfährst du im heutigen Blogartikel. Viel Spaß!

Glaubenssätze sind Gedanken, die tief in deinem Geist verankert sind und somit für dich wahr sind. Sie werden wieder und wieder gedacht. Oftmals sind dir deine Glaubenssätze gar nicht bewusst, da sie dir unbewusst durch Erziehung und Erfahrungen eingeprägt wurden.
Glaubenssätze sind dafür verantwortlich, wie wir unser Umfeld bewerten und auf Ereignisse reagieren. Gemäß deiner Glaubenssätze nimmst du die Wirklichkeit wahr – diese Wahrnehmung kann in den Augen anderer befremdend oder nicht sinnvoll sein.

Secret Wiki

Hier das Buch* zum Thema:

Woher kommen die negativen Glaubenssätze?

Bis zu unserem 18. Lebensjahr hört jeder Jugendliche bis zu 180.000 negative Suggestionen. Danach kommen täglich ca. 22 weitere negative Sätze hinzu. Das zeigt eine Studie der Harvard Universität.

Wer kann sich aus seiner eigenen Kindheit an Sätze erinnern wie z.B.:

“Dafür bist du zu klein / zu groß / zu alt / zu jung!”, “Das schaffst du nicht”, “Das wird nie etwas”, “Du bist unbegabt!”, etc.

Durch die stetige Wiederholung dieser Sätze “glauben” wir es am Ende.

Irgendwann sind es unsere “Glaubenssätze” und wir probieren es erst gar nicht mehr.

Schon der römische Kaiser Marc Aurel hat das System früh erkannt.

“Wir sind das Ergebnis unserer Gedanken.”

marc aurel

Schritt 1: Erkenne deine Glaubenssätze

Jeder Mensch trägt seine ganz eigenen Glaubenssätze in sich. Oft ist dies tief verwurzelt und wir sind uns dessen gar nicht bewusst. Im ersten Schritt wirst du dir deiner eigenen Gedankenmuster bewusst.

Mit den folgenden Fragen kommst du deinen negativen Glaubenssätzen auf die Spur:

Welche allgemeine Sichtweisen verwendest du regelmäßig?

z.B. “Alle reichen Menschen sind Verbrecher” oder “Frauen können nicht einparken”, etc.

Welche Sprüche oder Redewendungen hörst oder benutzt du regelmäßig?

z. B. „Geld macht unglücklich“, „Ein Indianer kennt keinen Schmerz“

Schau vor allem in den Bereichen deines Lebens in deinen du gerne etwas verbessern/verändern möchtest.

Schritt 2: Überprüfe deine aktuelle Einstellung

Wo kommt dieser Glaubenssatz her?

Welche Gegenbeispiele finde ich hierfür?

Macht Geld wirklich unglücklich? Sind wirklich alle Frauen/Männer untreu? Ist Sport wirklich Mord? usw.

Richte deine Aufmerksamkeit auf die Beispiele, die deine negativen Glaubenssätze widerlegen.

Du findest selbst keine Beispiele?

Dann nutze dein Netzwerk: Freunde, Bekannte, Familie, Coaches, KollegInnen, Dr. Google, Fachmagazine, Bücher, etc.

Fakt ist, du wirst deinen Glaubenssatz erst ändern können, wenn du es selbst “glaubst”. Wenn du den Gegenbeweis gefunden hast. Such also bis du soweit bist.

Schritt 3: Programmiere deine Glaubenssätze um

Wie kannst du hier konkret vorgehen?

Nehmen wir an du denkst, dass dir nie etwas gelingt.

Negativer Glaubenssatz: “Ich bin dumm und nie gelingt mir etwas!”

Positiver Glaubenssatz: “Ich habe schon viele Hürden genommen und für alle Herausforderungen gute Lösungen gefunden in meinem Leben. Für die neue Herausforderung wird mir das auch wieder gelingen!”.

Jetzt kommt es darauf an, dass du die neuen Glaubenssätze schriftlich notierst und dir mehrfach täglich durchliest. So lange, bis du es wirklich glaubst. Sollte das nicht funktionieren gehe zurück zu Schritt 2.

Egal ob du positiv oder negativ denkst. Du wirst am Ende immer recht behalten.

Entscheide dich also weise.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Hier das Buch* zum Thema:

Interview mit Conny Beckers

Conny Beckers

Hallo Conny,
schön, dass du dir die Zeit für ein Interview genommen hast.

Wie heißt dein persönliches Lieblingszitat?

Der Mensch besteht aus 65 Prozent aus Wasser, der Rest ist Einstellung.

Tobias Beck

Wie können dich die Leser erreichen?
Instagram: miniconny0407

Wie würdest du dich in einem Satz für alle Leser beschreiben?
Ich mache aus jedem Tag das Beste und ich bin stets freundlich und fröhlich. Und wenn ich das nicht kann, dann überlege ich was mir die Leichtigkeit nimmt und was ich ändern kann, um mich wieder gut zu fühlen.

Was hat dich bewegt beim Interview mitzumachen?
Ich hab einfach spontan jaaaaaa geschrieben.

Was war dein wichtigstes Ziel im Leben und wie hast du es erreicht?
Ich habe meinen Traumberuf gefunden und es in die Selbständigkeit gewagt. Und ich bin eine Mami aus Liebe und Leidenschaft.

Was ist deine größte Leidenschaft bzw. wofür brennst du im Leben?
Ich reise gerne und umgebe mich gern mit interessanten Menschen. Ausserdem brenne ich für meinen Beruf.

Was ist dein bester Tipp für die persönliche Zielerreichung?
Ein Visionboard in die Küche hängen, jährliche Zielsetzung ohne Druck und voller Vorfreude.Visionalisierung des erreichten Zieles.

Welches Thema lässt dich die Zeit vergessen?
Ehrlich gesagt meine Lieblingsserie Haus des Geldes, ein gutes Buch und mein Sohn.

Wie schaffst du es, dich nach Rückschlägen wieder zu motivieren?
Ich bin nicht so streng mit mir und rede mir gut zu. Ich bin seit ein paar Jahren meine beste Freundin. Das hilft!

Welchen Tipp hast du für unsere Leser für ein glückliches, erfolgreiches und sinnerfülltes Leben?
Nimm nicht alles so ernst, male dir keine Worst Case Szenarien aus, gönne dir etwas, sei gut zu dir selbst, bekehre keine Miesepeter, beschäftige dich mit Persönlichkeitsentwicklung, tue gutes und sei freundlich.

Wann hattest du das letzte Mal so richtig Gänsehaut und wobei?
Ohhh bei einem Gespräch mit Tanja vom Urkraftzentrum über meine früheren Leben. Ich war sprachlos.

Welche (Hör-)Buch kannst du den Lesern des sinnerfüllt-Blog empfehlen?

Liebe Conny, vielen Dank für das schöne Interview.

Ich wünsche dir für deine Selbständikgeit und zukünftigen Projekte viel Erfolg.

Wir lesen uns nächsten Montag ab 06:00 Uhr wieder zur:

“MMM” Montag Morgen Motivation.

Bis dahin wünsche ich euch eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Euer Timo

*Affiliate Link

Nomophobie & Interview Sven Wedler

Leidest du unter Nomophobie?

Montag Morgen Motivation

In diesem Artikel wirst du herausfinden, ob du selbst unter Nomophobie leidest und wie du damit umgehen kannst.

Nomophobie (englisch Nomophobia) ist ein Kofferwort aus dem englischsprachigen Raum und eine vom UK Post Office geprägte Abkürzung für „NoMobile-Phone-Phobia“, wörtlich „Kein-Mobiltelefon-Angst“. Als Nomophobie bezeichnet man die (Trennungs-)Angst, ohne Mobiltelefon unerreichbar für soziale und geschäftliche Kontakte zu sein. Die Gründe für eine solche Unerreichbarkeit können von Verlust über Beschädigung bis hin zu einem leeren Akku vielfältig sein. Die meisten Betroffenen finden sich in der Altersgruppe 18 bis 25 Jahre. Die Nomophobie ist eine Begleiterscheinung der Handyabhängigkeit.

wikipedia

Hier das Buch* zum Thema:

Mach den Selbsttest* – leidest du unter Nomophobie?

(*Test von Wissenschaftlern aus den USA)

Sei bei den folgenden Fragen immer ehrlich zu dir selbst. Stimmt etwas zu 100% kannst du bis maximal sieben Punkte vergeben – stimmt es gar nicht vergibst du nur einen Punkt. Die Punkte addierst du am Ende und schaust dir die Auswertung an.

1.: Ohne den ständigen Zugang zu Information über mein Smartphone würde ich mich unwohl fühlen.

2.: Es würde mich nerven, wenn ich etwas nachsehen will und mein Smartphone nicht dabei habe.

3.: Ich wäre nervös, wenn ich keine Nachrichten (Ereignisse, das Wetter, …) über mein Smartphone abrufen könnte.

4.: Es würde mich nerven, wenn ich mein Smartphone nicht ständig benützen kann.

5.: Ich hätte Angst, wenn mein Smartphone keinen Akku mehr hat.

6.: Wenn mein monatliches Datenvolumen dem Ende zugeht, bekomme ich Angst.

7.: Wenn ich keinen Empfang habe, sehe ich ständig nach, bis ich wieder Empfang habe.

8.: Ohne mein Smartphone hätte ich Angst, mich zu verirren.

9.: Wenn ich länger nicht auf mein Smartphone gesehen habe, bekomme ich das Verlangen, das zu tun.

Wenn ich kein Smartphone dabei habe …

10.: Fühle ich mich unwohl, weil ich nicht mit Familie und Freunden kommunizieren kann.

11.: Mache ich mir Sorgen, weil mich Familie und Freunde nicht erreichen können.

12.: Bin ich nervös, weil ich keine SMS oder Anrufe empfangen kann.

13.: Bin ich beängstigt, weil ich mit meinem sozialen Umfeld nicht in Kontakt bleiben kann.

14.: Bin ich nervös, weil mich vielleicht jemand erreichen will.

15.: Bin ich beängstigt, weil meine ständige Verbindung mit Familie und Freunden unterbrochen ist.

16.: Bin ich nervös, weil ich von meiner Identität im Netz abgeschnitten bin.

17.: Fühle ich mich unwohl, weil ich nicht mit sozialen Netzwerken kommunizieren kann.

18.: Fühle ich mich komisch, weil ich meine Facebook-Updates nicht abrufen kann.

19.: Fühle ich mich beängstigt, weil ich meine E-Mails nicht lesen kann.

20.: Fühle ich mich komisch, weil ich nicht weiß, was ich tun soll.

Hast du alle Punkte addiert? Dann geht´s hier zur Auswertung.

20-60 Punkte: Mäßige Nomophobie

60-100 Punkte: Mittlere Nomophobie

Über 100 Punkte: Starke Nomophobie – hier ist ein Entzug angesagt!

Hier das Buch* zum Thema:

Was kann ich jetzt tun?

Beginne in kleinen Schritten auf dein Handy zu verzichten. Lass dein Handy beim Essen oder in Gesprächen mit Freunden einfach mal in der Tasche. Du musst dich ja nicht komplett von der Welt abschneiden. Es reicht schon, wenn du dir kleine und bewusste Auszeiten nimmst ohne dein Handy. Wenn du soweit bist lass dein Smartphone komplett zu Hause.

Mache dir bewusst, dass du auch ohne Smartphone ein tolles reales Leben führen kannst. Lerne täglich dazu und beobachte dich genau.

Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Interview mit Sven Wedler

Sven Wedler – Geschäftsführer Dappers Hotel – Bad Kissingen

Hallo Sven,
schön, dass du dir die Zeit für ein Interview genommen hast.

Wie heißt dein persönliches Lieblingszitat?

„Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden“ –

Franz Kafka

Wie können dich die Leser erreichen?
E-Mail:  sw@dappers-hotel.de oder Facebook Messenger: m.me/dappershotel

Wie würdest du dich in einem Satz für alle Leser beschreiben?
Onlinemarketing Nerd & Hotellier aus Leidenschaft.

Was hat dich bewegt beim Interview mitzumachen?
Unsere frühere Geschäftsbeziehung 😉 Und natürlich unser persönlicher, stets freudiger  und amüsanter Kontakt und Austausch.

Was war dein wichtigstes Ziel im Leben und wie hast du es erreicht?
Mein privates Ziel –  eine Familie zugründen und meinen Kindern ein geborgenes zuhause zu bieten wurde erfolgreich umgesetzt. Das berufliche Ziel, Zeit für weitere Projekte und Aufgaben zu haben konnte ich noch nicht wie gewünscht umsetzen.

Was ist deine größte Leidenschaft bzw. wofür brennst du im Leben?
Die größte Leidenschaft & Hobby ist es neue Tools zu testen, neue Marketingideen umzusetzen und eigentlich alles was mit Onlinemarketing und Technik zu tun hat.

Was ist dein bester Tipp für die persönliche Zielerreichung?
Nie aufgeben! Positiv denken! Denn alles kommt zu seiner Zeit.

Welches Thema lässt dich die Zeit vergessen?
Spa & Wellness und Planung der nächsten Familienaktivitäten.

Wie schaffst du es, dich nach Rückschlägen wieder zu motivieren?
Zunächst das Thema oder den Fall sachlich analysieren und ehrlich zu sich selbst sein aus welchen Gründen es überhaupt zu Rückschlägen kommen konnte.

Welchen Tipp hast du für unsere Leser für ein glückliches, erfolgreiches und sinnerfülltes Leben?
Das wichtigste ist die Selbstliebe und mit sich selber im Reinen sein. Selbsterkenntnis und Meditationen helfen definitiv!

Wann hattest du das letzte Mal so richtig Gänsehaut und wobei?
Gestern erst… Als ich mit Freunden über neue Projekte und über meine Visionen in der Zukunft gesprochen habe.

Welche (Hör-)Buch kannst du den Lesern des sinnerfüllt-Blog empfehlen?

Lieber Sven, vielen Dank für den tollen Buchtipp.

Ich wünsche dir für dein Hotel und deine zukünftigen Projekte viel Erfolg.

Dein Hotel werde ich im Blog verlinken für alle Leser.

Wir lesen uns nächsten Montag ab 06:00 Uhr wieder zur:

“MMM” Montag Morgen Motivation.

Bis dahin wünsche ich euch eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Euer Timo

*Affiliate Link

Alles was wir tun

Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere, und alles, was wir für andere tun, tun wir auch für uns selbst. Thich Nhat Hanh

Montag Morgen Motivation

Meine Buchempfehlung* der Woche:

Mach dir jeden Tag bewusst, dass das was du für dich selbst tust auch für andere tust.

Bist du gut zu dir selbst, bist du auch gut zu den anderen.

Du verhältst dich im Außen wie im Innen. Dein Verhalten ist also ein Spiegel deines Innenlebens.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Achtsamkeit.

Das Buch* zum Thema:

Wie entspannst du dich am besten?

Wie schaffst du es gut zu dir und deinem Umfeld zu sein?

Interview Partner gesucht

Du möchtest deine Impulse und Ideen mit der sinnerfuellt-Community teilen? Dann nimm am besten heute noch Kontakt auf.

Danke

Vielen Dank an alle Leser des sinnerfuellt-Blogs.

Wir lesen uns nächsten Montag ab 06:00 Uhr wieder zur:

“MMM” Montag Morgen Motivation.

Bis dahin wünsche ich euch eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Euer Timo

*Affiliate Link



Dein Weg zum Erfolg

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du – Mahatma Gandhi

Montag Morgen Motivation

Jeder Mensch ist einzigartig und wundervoll.

Jeder Mensch hat das Recht seine Träume und Visionen umzusetzen im Leben.

Doch wie oft passiert es, dass dir Steine in den Weg gelegt werden?

Hier hat mich ein Zitat nachhaltig inspiriert:

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

johann wolfgang von Goethe

Meine Botschaft an dich lautet: “Gib niemals auf und glaube fest an dich!”

Nimm die 16jährige Greta Thunberg und denke über das Zitat von Mahatma Gandhi hierzu nach. Hier das Buch* zu ihrer Geschichte.

1. Zuerst ignorieren sie dich

Zu Beginn hat diese Bewegung niemand wirklich ernst genommen.

2. Dann lachen sie über dich

Im zweiten Schritt hat man die ganze Angelegenheit eher ins Lächerliche gezogen und niemand hat ihr wirklich zugetraut standhaft zu bleiben.

3. Dann bekämpfen sie dich

Viele Menschen probieren sie jetzt mit allen Mitteln zu bekämpfen und klein zu machen – ja sogar den Klimawandel zu verleugnen.

4. Und dann gewinnst du

Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis sie gewinnt.

Dieses Beispiel zeigt auch dir wie wichtig es ist mutig zu sein und auf deinem Weg zu bleiben. Mach dein Ding und glaub an dich!

Ein weiterer Gedankenanstoss

Es ist immer die Rede davon, dass wir den Planeten retten müssen?

Das sehe ich anders. Wir müssen unseren Planeten nicht retten.

Dieser wird auch bestehen, wenn es die Menschheit lange nicht mehr gibt.

Wir müssen uns selbst retten! Vielleicht hilft dir dieser Blickwinkel um aktiv zu werden jetzt.

Hier das Buch* zum Thema:

Interview Partner gesucht

Du möchtest deine Impulse und Ideen mit der sinnerfuellt-Community teilen? Dann nimm am besten heute noch Kontakt auf.

Danke

Vielen Dank an alle Leser des sinnerfuellt-Blogs.
Wir lesen uns nächsten Montag ab 06:00 Uhr wieder zur:

“MMM” Montag Morgen Motivation.

Bis dahin wünsche ich euch eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Euer Timo

*Affiliate Link

Die ungünstigen Vier

Vier wichtige Regeln für gute Beziehungen

Montag Morgen Motivation

Es gibt genau vier wichtige Regeln, um für gute Beziehungen in deinem Leben zu sorgen.

Diese vier Regeln habe ich aus dem Hörbuch* von Jens Corssen, welches ich dir von Herzen empfehlen kann.

1. Dem anderen nichts einreden

Das würde dir gut stehen. Probiere das doch aus. Du musst unbedingt mehr Sport machen, etc.

Wie oft versuchen wir anderen Menschen etwas einzureden nur weil wir dieser Meinung sind?

Meinung kommt vom Wort “mein”. Das ist also mein Leben und meine persönliche Meinung. Ich darf akzeptieren, wenn ein anderer Mensch dies anders sieht.

2. Dem anderen nichts ausreden

Bitte steig auf keinen Fall auf den Baum. Geh nicht ins Ausland. Den Workshop brauchst du nicht. Das ist viel zu teuer. Mach das nicht, etc.

Mit welchem Recht tun wir so etwas? Jeder Mensch hat das Recht auf seine eigenen Erfahrungen. Wie oft hast du dich schon geärgert, wenn du etwas wolltest und ein anderer es dir ausreden wollte?

3. Keine ungefragten Ratschläge

Kennst du das Zitat: “Ratschläge sind auch Schläge”?

Wer wird schon gerne geschlagen? Hier geht es in erster Linie um ungefragte Ratschläge. Wir möchten anderen gerne helfen oder von Fehlern schützen, die wir selbst gemacht haben. Viel wichtiger für die Beziehung ist es allerdings aktiv zuzuhören und nur Tipps zu geben, wenn wir aktiv danach gefragt werden. Tipps und Ratschläge können auch sehr verletzend oder provozierend sein für unser Gegenüber. Deshalb gib niemals ungefragte Ratschläge.

4. Keine ungefragten Beurteilungen

Wir sind der Meinung, dass wir immer Feedback geben müssen. Wir be- und verurteilen also anderen Menschen. Das alles ungefragt. Das lief gut und das lief schlecht. Wenn wir das vorher vereinbart haben ist es für beide Seiten in Ordnung. In anderen Beziehungen schadet es. Sind wir perfekt? Machen wir alles richtig? NEIN! Deshalb haben wir auch kein Recht andere Menschen ungefragt zu beurteilen.

Falls dir diese Tipps gefallen haben, empfehle ich dir folgendes Hörbuch zu diesem Thema von Jens Corssen.

Interview Partner gesucht

Du möchtest deine Impulse und Ideen mit der sinnerfuellt-Community teilen? Dann nimm am besten heute noch Kontakt auf.

Danke

Vielen Dank an alle Leser des sinnerfuellt-Blogs.
Wir lesen uns nächsten Montag ab 06:00 Uhr wieder zur:

“MMM” Montag Morgen Motivation.

Bis dahin wünsche ich euch eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Euer Timo

*Affiliate Link

Die 5-W-Methode

Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE. Friedrich Nietzsche

Montag Morgen Motivation

Kennst du dein “Warum?” im Leben?

Was wäre, wenn dich jemand danach fragt? Was antwortest du?

Oft begnügen wir uns mit Sätzen wie z.B. “Ich will zur Führungskraft aufsteigen in meinen Job”.

Hier bewegen wir uns meistens nur an der Oberfläche.

Wie kommst du deinem wahren “Warum?” im Leben näher?

Wie kannst du deinen wirklichen Zielen im Leben und deiner persönlichen Lebensvision näher kommen?

Hier kommt die sogenannte “5-W-Methode” ins Spiel.

Die 5-Why-Methode, auch 5-W-Methode oder kurz 5 Why beziehungsweise 5W genannt, ist eine Methode im Bereich des Qualitätsmanagements zur Ursache-Wirkung-Bestimmung. Toyoda Sakichi gilt als Erfinder dieser Methode.

wikipedia

Dieses Buch von Simon Sinek* kann ich dir zu diesem Thema empfehlen.

So findest du dein “Warum?”

Stelle dir eine einfache Frage: “Was motiviert mich jeden Tag aufzustehen?”

Notiere dir deine Antwort schriftlich. Jetzt hinterfragst du deine Antwort mindestens fünf Mal mit einem “Warum?” und notierst dir deine Antworten.

Nach und nach wirst du dich deinem wahren “Warum?” annähern. Mach diese Übung regelmäßig. In den nächsten Wochen und Monaten wirst du Antworten auf deine Fragen erhalten und kennst das wohl wichtigste im Leben.

Dein “WARUM?”. Daraus kannst du dann deine Vision und deine Ziele im Leben ableiten und die nächsten Schritte gehen.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Dieses Buch von Simon Sinek* kann ich dir zu diesem Thema empfehlen.

Interview Partner gesucht

Du möchtest deine Impulse und Ideen mit der sinnerfuellt-Community teilen? Dann nimm am besten heute noch Kontakt auf.

Danke

Vielen Dank an alle Leser des sinnerfuellt-Blogs.

Wir lesen uns nächsten Montag ab 06:00 Uhr wieder zur:

“MMM” Montag Morgen Motivation.

Bis dahin wünsche ich euch eine erfolgreiche und sinnerfüllte Zeit.

Euer Timo

*Affiliate Link

Seite 1 von 4

© 2019 Timo Pregler. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum | Datenschutz